Letzte Beiträge

Metallbetten besser als Holzbetten?

Vielseitiger Landhausstil: Metallbetten oder Holzbetten - welches ist die bessere Lösung?


Der Landhausstil präsentiert sich aktuell so vielseitig wie nie zuvor. Während sich die einen Interior-Fans auf die mediterrane Variante spezialisieren, richten die anderen ihr Zuhause im nordischen oder englischen Country Style ein. Im Mittelpunkt steht der Wunsch nach dem Ursprünglichen in Verbindung mit einem Leben in der Natur. Besondere Aufmerksamkeit kommt bei der Ausgestaltung des Interiors dem ländlich inspirierten Schlafgemach zu und es stellt sich die Frage, ob Holzbetten oder Metallbetten besser in Deine vier Wände passen. Wirf einen Blick auf die Vor- und Nachteile und lausche, bei welcher Variante Dein Herz lauter schlägt.

Holzbetten - Vorteile, Nachteile und Anwendungsbereich


Vorteile

Das für Holzbetten verwendete Material zeichnet sich durch seinen warmen Charakter aus, sodass es sich in einem solchen Bett schön einkuscheln lässt. Darüber hinaus ist Holz sehr zeitlos und kommt nicht aus der Mode. Holz zeigt sich als natürliches Material, welches dem Raum ein naturbelassenes Ambiente verleiht. Außerdem handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, sodass Holzbetten ressourcenschonend hergestellt werden können und als ausgesprochen nachhaltig gelten.

Nachteile

Holzbetten lassen sich relativ leicht reinigen, jedoch ist dies lediglich im trockenen Zustand ratsam. Sobald Feuchtigkeit ins Holz eindringt, kann das Material aufquellen, was recht bald sehr unansehnlich wird. Hierbei ist auch eine hohe Luftfeuchtigkeit im Innenraum zu berücksichtigen, die dafür sorgt, dass sich das Holz ausdehnen und zusammenziehen kann. Dadurch können Verformungen entstehen und möglicherweise werden Verbindungselemente gelockert, was sich unmittelbar auf die Stabilität auswirkt. Außerdem werden Holzbetten in völlig verschiedenen Qualitäten gefertigt. Massivholz besitzt eine luxuriöse Optik, ist allerdings sehr kostspielig, und bei Sperrholz wirken darauf platzierte Umleimer meist sehr einfach. Ein weiterer Nachteil ist, dass Holzbetten aus Pressholz keine hohe Belastbarkeit aufweisen. Daraus resultieren eine relativ kurze Lebensdauer von etwa 15 Jahren und der Nachkauf eines neuen Modells - verbunden mit zusätzlichen finanziellen Aufwendungen. Zu guter Letzt können einige Nadelhölzer Allergikern zu schaffen machen.

Anwendungsbereich


Ein Bett aus Holz kann für den rustikalen Landhausstil gewählt werden, welcher sehr gut zu grobem Holz mit den typischen Astlöchern passt. Außerdem harmoniert es mit dem bäuerlichen Einrichtungsstil, kann in einer dezenten Ausführung aber auch als Klassiker zu modernen Möbeln kombiniert werden.

Metallbetten - Vorteile, Nachteile und Anwendungsbereich


Vorteile

Metallbetten verfügen über eine sensationelle Lebensdauer von 100 Jahren. Sie sind zeitlos, überdauern ganze Ären und präsentieren sich unglaublich wandelbar. Sie passen sich zahlreichen modernen Landhausstil-Varianten an, besitzen eine erstklassige Stabilität und sind - auch feucht - supereasy zu pflegen. Weiterhin können sich Allergiker über eine weitestgehend milbenfreie Schlafumgebung freuen.

Nachteile

Das Bettgestell ist optisch kühler und in seiner Beschaffenheit härter als Holz, was dem Komfort aufgrund des Schlafens auf einer Matratze keinen Abbruch tut.

Anwendungsbereich


Du kannst ein Metallbett in jeden erdenklichen Einrichtungsstil integrieren - ganz gleich, ob es ein geradliniges oder ein verschnörkeltes Modell sein soll.

Bei Notoria findest Du traumhafte Metallbetten in einer vielfältigen Auswahl, sodass für Dich in jedem Fall ein neuer Lieblingsplatz dabei ist. Profitiere von einem stabilen und leicht zu reinigenden Bett, in welchem Du auch als Allergiker durchatmen kannst. Wähle jetzt Deinen Favoriten!

 

Veröffentlicht in Ratgeber

Veröffentlicht am 14/07/2021 13:35:18
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.