Letzte Beiträge

Metallmöbel richtigen pflegen | NOTORIA

Metallmöbel richtigen pflegen - mit diesen Tipps lässt sich der Zustand erhalten

Metallmöbel sind absolut angesagt, haben einen bezaubernden Charme und finden sich spätestens seit dem Trend des Industrial Designs in den heimischen Wohnzimmern ein. Dennoch nagt auch am Metall der Zahn der Zeit. Wie jedes andere Material sollte es gut gepflegt werden, um den Zustand des Möbelstücks auf gleichem Niveau zu halten. Ganz gleich, ob es um ein Metallbett, einen Tisch oder eine Kommode aus Metall geht: Die folgenden Tipps für Metallmöbel geben Dir einen Überblick, wie eine Pflege aussehen kann. Dabei ist auch ersichtlich, dass sich nicht jedes Pflegemittel für jede Metallart in gleichem Maße eignet.

Pflegetipps für Möbel aus Stahl

Werden Stahlmöbel nicht durch eine Lackierung, Feuerverzinkung, Pulverbeschichtung oder eine andere Variante veredelt, sind sie im Laufe der Zeit verstärkt der Korrosion ausgesetzt. Um den Rost von den Möbelstücken gründlich zu entfernen, kannst Du Stahlwolle verwenden. Bewege diese vorsichtig über die verrosteten Stellen, wobei Du nicht zu viel Druck anwenden solltest. Je fester Du aufdrückst, desto deutlicher können die dabei erzeugten Kratzer in der Oberfläche ausfallen.

Deine Stahlmöbel sind pulverbeschichtet oder lackiert? Eine solche Schutzschicht behindert den Korrosionsprozess. Du kannst derartig veredelte Stahlmöbel mit einem weichen Tuch feucht abwischen, solltest sie aber unbedingt hinterher gut abtrocknen. Auch hier gilt es, Kratzer durch zu festen Druck zu vermeiden.

Pflegetipps für Möbel aus Edelstahl

Bei Edelstahl besteht häufig das Problem, dass das Metall von Säuren oder Essig angegriffen wird. Um die unansehnlichen Flecken effektiv zu beseitigen, wird im Handel spezieller Reiniger für Edelstahl angeboten. Die Flüssigkeit gibst Du auf ein weiches Tuch, sodass Du Deine Edelstahl-Möbel vorsichtig abreiben kannst. Wenn Du nicht auf einen Spezialreiniger setzen möchtest, kannst Du auch ein Gemisch aus Wasser und Spülmittel zur Reinigung verwenden. Du besitzt in Deinem Zuhause Edelstahl-Möbel mit einer hochglänzenden Oberfläche? Nutze hierfür eine Politur, um matte Stellen vom Metall zu entfernen. Diese Prozedur kann etwas zeitaufwendig sein. Allerdings strahlt Dein hochglänzendes Edelstahl-Möbel hinterher piekfein.

Pflegetipps für Möbel aus Eisen

Handelt es sich bei Deinen Eisenmöbel um reines Eisen ohne eine veredelnde Schicht? Groben Schmutz beseitigst Du, indem Du sie mit einem trockenen, aber weichen Tuch vorsichtig abreibst. Damit Deine nicht veredelten Eisenmöbel nicht rosten, kannst Du sie präventiv mit Wachs oder Öl behandeln. Beides verleiht ihnen eine natürliche Schutzschicht, welche den Korrosionsprozess deutlich verlangsamt.

Pflegetipps für vernickelte Möbel

Nickel behandelst Du, indem Du lediglich heißes Wasser verwendest. Hierin sollten sich keine Zusätze befinden. Das anschließende Polieren geschieht mit Zeitungspapier oder einem weichen Tuch. Sollten sich bereits dunklere Flecken abzeichnen, so kannst Du diese mit Kochsalz vorsichtig abreiben. Für starke Verschmutzungen eignet sich feuchte Zigarettenasche.

Pflegetipps für Möbel aus Messing, Chrom & Kupfer

Ein weiches, feuchtes Tuch und ein Klecks Spülmittel sorgen dafür, dass Deine Messing-, Chrom- und Kupfermöbel wieder im alten Glanz erstrahlen. Vergiss anschließend das Nachspülen nicht. Außerdem solltest Du final trocken darüber polieren. Eine Salz-Zitronensaft-Paste ist bei unlackiertem Messing eine gute Wahl.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, sämtliche Reinigungsarbeiten mit Bedacht auszuführen. So kannst Du Beschädigungen verhindern, die nicht umkehrbar sind.

Bildquelle: ©Kzenon / Adobe Stock

Veröffentlicht in Ratgeber

Veröffentlicht am 07/03/2022 08:52:36
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.